Functional Movement Systems

Functional Movement Systems

Donnerstag, 10. April 2014 by SuperUser Account

Bewegungsqualität

Der Functional Movement Screen (FMS) ist das Ergebnis einer Trainingsphilosopie die als Functional Movement Systems bekannt ist. Diese Trainingsphilosophie und ihre dazugehörigen Grundlagen basieren auf soliden wissenschaftlichen Untersuchungen, jahrelanger Anpassung und Verbesserung und aktueller Forschung.

WIE ES FUNKTIONIERT – DIE VEREINFACHUNG VON BEWEGUNG
Der FMS ist, einfach ausgedrückt, ein Einteilungs- und Beurteilungssystem welches Bewegungsmuster aufzeichnet, die die Grundlage für funktionale d.h. natürliche Bewegung bilden. Durch das Überprüfen dieser Muster, ist der FMS sofort in der Lage, funktionale Limitierungen und Asymmetrien erkennbar zu machen. Diese können die Ursache für einen verringerten Effekt des funktionalen Trainings oder Konditionstrainings darstellen und auch ein verfälschtes Körperbewusstsein hervorrufen.

Der FMS generiert den Functional Movement Screen Score, welcher eingesetzt wird, um Problembereiche anzugehen und um Fortschritte zu dokumentieren. Dieses Punktesystem ist direkt mit den effektivsten Korrekturstrategien verbunden, um eine Wiederherstellung der mechanisch einwandfreien Bewegungsmuster zu ermöglichen.

Trainingsexperten beobachten den FMS Score um Fortschritte zu überprüfen, und um die Übungen herauszufinden, welche sich als am effektivsten herausgestellt haben, um korrekte Bewegung wieder herzustellen und um Kraft bei jedem einzelnen aufzubauen.

WAS MACHT DER FMS – DIE BREITGEFÄCHERTEN VORTEILE
Der FMS vereinfacht das Konzept der Bewegung und deren Einfluss auf den Körper. Das effizient gestaltete System birgt Vorteile für jeden Beteiligten, egal ob Kunden, Trainingsexperten oder Ärzte.

Kommunikation - Der FMS verwendet eine einfache Sprache, welche die Kommunikation über den Verlauf und die Behandlung zwischen dem Kunden, Trainingsexperten und Ärzten erleichtert.
Evaluation – Der FMS identifiziert auf einfache und sichere Weise Asymmetrien und Limitierungen und ersetzt somit wesentlich aufwendigere und kostenintensive Test- und analyseverfahren.
Standardisierung – Der FMS schafft eine funktionelle Ausgangsmessung um Fortschritte erkennbar zu machen und gibt einem ein Mittel zur Leistungsmessung in die Hand.
Sicherheit – Der FMS erkennt sehr schnell gefährdende Bewegungsmuster, um an diesen umgehend ansetzen zu können. Er zeigt darüber hinaus die Grundvoraussetzungen des Kunden an, die benötigt werden, um bestimmte Übungen überhaupt korrekt durchführen zu können und hilft folglich bei einer realistischen Zielsetzung und deren Zielerreichung.
Korrekturstrategien – Der FMS kann bei jeglichem Fitnesslevel eingesetzt werden um vereinfachte Korrekturstrategien für eine große Spannweite von Bewegungsproblemen anzuwenden. Basierend auf den individuellen FMS Scores der Kunden identifiziert der FMS spezielle Übungen, welche sofort in einem maßgeschneiderten Behandlungsplan implementiert werden.


< Back