RKC Kettlebell

RKC Kettlebell

Donnerstag, 10. April 2014 by SuperUser Account

"School of Strength"

Eine Kettlebell, auch Kugelhantel oder Rundgewicht genannt, ist eine Stahlkugel mit einem angeschweißten Griffbügel. Das an sich klingt nun wenig spektakulär und einen Designerpreis würde so eine Kanonenkugel mit Henkel wahrscheinlich ebenso wenig gewinnen.   Trotzdem stellt diese Art von Hantelgewicht zusammen mit dem entsprechenden Wissen über den Umgang, ein unschlagbar effizientes Trainingsgerät dar. Hierfür sind zuerst einmal zwei

Eigenschaften der Kettlebell verantwortlich:

1. Die Gewichtsverteilung der Kettlebell ist exzentrisch, d.h. das Gewicht ist nicht ausbalanciert, da der Griff sehr viel weniger wiegt als die eigentliche Stahlkugel. Somit muss der Körper mit Hilfe der Stütz- und Tiefenmuskulatur während der Übungsausführung diese Dysbalance ständig korrigieren. Die Folge davon ist der rapide Aufbau funktioneller Kraft, welcher sowohl im Alltag als auch in anderen Sportarten sehr schnell spürbar wird.

2. Dank des Griffes sind mit der Kettlebell Übungen möglich, die mit herkömmlichen Hanteln nur bedingt umsetzbar sind, vom Einsatz irgendwelcher Maschinen ganz zu schweigen. Diese Übungen zeichnen sich vor allem durch ihren dynamisch/ballistischen Aspekt aus, welcher einen ungewöhnlich starken Trainingsreiz auf den gesamten Körper ausübt. Die daraus resultierende Anpassungsreaktion des Organismus’ auf diesen Trainingsreiz liefert dann die erwünschten Effekte hinsichtlich
Kraft
Ausdauer
Muskelaufbau
und Fettabbau
…und das alles in Rekordzeit!

Geschichte der Kettlebell

Die Effizienz der Kettlebell machten sich vorerst das russische Militär und seine Spezialeinheiten zu Nutze, um Soldaten mit wenig Equipment und Raumbedarf extrem fit, kräftig, ausdauernd und hartgesotten zu machen. Aber auch bei sowjetischen Gewichthebern war die Kettlebell ein fester Bestandteil des Trainingsplans.  Durch die Immigration von Pavel Tsatsuoline, einem ehemaligen Ausbilder der russischen Speznaz Spezialeinheit in die USA, wurde das Wissen um die einmalige Trainingseffizienz der Kettlebell in der westlichen Hemisphäre publik gemacht und das Kettlebelll Training wurde nach und nach salonfähig. Von den USA aus tritt die Kugelhantel ihren Siegeszug über die ganze Welt an und hat nun endlich auch Deutschland erreicht. Mittlerweile gibt es in den USA kaum eine Spezialeinheit der Armee, Polizei und Feuerwehr, die NICHT mit Kettlebells trainiert.
Anders ausgedrückt: Menschen, deren Leben bei der Ausübung Ihres Berufes wesentlich von Ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit abhängt, vertrauen mehr und mehr auf das Training mit der russischen Eisenkugel.
 
Die Kettlebell gibt es in unterschiedlichen Gewichtsgrößen. Das kleinste Gewicht startet bei 4kg, das größte liegt bei 48kg, wobei es auch noch schwerere „custom-made“ Kettlebells gibt. Die Gewichtsabstände betragen jeweils 2kg oder 4kg. Die gängigsten Kettlebells sind zwischen 8kg und24kg schwer. 

Das Kettlebell Training

Zuerst die schlechte Nachricht:
Sie werden leider nicht mittels einer DVD, eines Youtube-Videos oder eines Buches den richtigen und effektiven Umgang mit einer Kettlebell erlernen können, auch wenn Ihnen das manch einer weismachen möchte.
Und nun die gute Nachricht:
Innerhalb eines relativ kurzen Zeitraumes kann nahezu jedermann die wichtigsten Grundübungen unter einer kompetenten Einweisung erlernen, um somit ein effizientes und sicheres Workout durchführen zu können.
 
Im Kettlebell Sport gibt es, so wie überall, unterschiedliche Schulen, Stile und Ausrichtungen. Im Laufe der Zeit hat sich unter der Leitung von Ex-Speznaz Ausbilder Pavel Tsatsouline die RKC School of Strength als weltweiter Standard für effektives Kettlebelltraining durchgesetzt. Durch das immer weitere Miteinbeziehen  des Wissens von Top-Athleten und Trainern auf Weltklasseniveau, hat sich innerhalb der letzten 12 Jahre ein Kettlebell Trainingssystem entwickelt, das Seinesgleichen sucht.
Der Name des Stils „Hardstyle Kettlebell“  bringt die Trainingsphilosophie auf den Punkt:  Das Training übt starke Reize auf das Gesamtsystem Körper aus, welcher gezwungen wird, durch die entsprechende Anpassungsleistung immer stärker und stabiler zu werden. Das Ergebnis sind Kraft- und Leistungszuwächse in Rekordzeit. Oder um es kurz zu formulieren:
Hardstyle is reverse engineered body language of the most powerful people in the world
 
Die Übungsvielfalt mit der Kettlebell ist sehr groß. Jedoch benötigt man nur eine sehr überschaubare Anzahl von Grundübungen, um ein komplettes Ganzkörperworkout durchführen zu können. Der Ansatz der RKC Schule ist jedoch der, dass Übungsqualität IMMER über Übungsquantität geht. Somit bringen die Übungen  nur dann maximale Erfolge, wenn sie absolut korrekt erlernt und ausgeführt werden.
Ernsthaftes Kettlebell Training ist kein tumbes Gewichtestemmen oder seltsames Herumschwingen, sondern eine koordinativ anspruchsvolle Sportart, welche sowohl großes Potential zur körperlichen Leistungsentfaltung birgt, aber leider bei falscher Anwendung auch ein gewisses Verletzungsrisiko mit sich bringt. Deshalb unser gutgemeinter Ratschlag an Sie:
Bitte lassen Sie sich unbedingt von einem kompetenten Kettlebell-Trainer  in den Umgang mit der Kettlebell einweisen.
Das ist am sichersten und Sie werden dadurch erst die gewaltige Effizienz dieses einmaligen Trainingstools am eigenen Leib erfahren können.

Ihr größter Vorteil:
Die extrem hohe Effizienz. Mit einer Kettlebell lässt sich ein komplettes Ganzkörperworkout innerhalb von 15 Minuten absolvieren. Der Clou an der ganzen Sache ist, daß Sie Ihren Körper GLEICHZEITIG in mehreren Dimensionen trainieren. In diesen 15 Minuten setzen Sie Trainingsreize, die Ihren Körper kräftiger, ausdauernder, flexibler und geschmeidiger machen. Kein bekanntes Trainingssystem kann Ihnen solch ein zeiteffizientes und hocheffektives Workout bieten. Probieren Sie es aus!

 

Wirkung des Kettlebelltrainings

Wir trainieren Menschen und keine Kettlebells. Der eigentliche Kern der Trainingsausrichtung ist die Einführung einer natürlich-funktionellen Bewegungsschule, welche die Kettlebell als Werkzeug einsetzt. Hauptziel ist, mit Hilfe dieser Bewegungsschule einen gesunden und kräftigen Körper zu formen, der  in allen Bereichen körperlicher Bewegungsdimensionen leistungsfähig ist. Neben dem Training mit der Kettlebell stellen sowohl Eigengewichtsübungen als auch Gelenkmobilitätsübungen zwei weitere Säulen dieses Trainingskonzepts dar. Auch im Reha-Bereich bei Beschwerden im Rücken-und Schulterbereich lassen sich innerhalb kurzer Zeit erstaunliche Verbesserung durch den Einsatz bestimmter Kettlebell Übungen erzielen. Geradezu prädestiniert ist die Kettlebell für das Präventionstraining, um den einseitigen Belastungen des Körpers durch den meist im Sitzen bestrittenen Arbeitsalltag entgegenzuwirken und um mögliche Beschwerden vor allem im Rückenbereich zu verhindern.


 


< Back